Jahreshauptversammlung 2021 am 18.08.2021

Unter strenger Einhaltung der Hygienevorschriften trafen sich ein Teil der Käwernschaft im großen Saal der Bürgerhaus, um die diesjährige Jahreshauptversammlung abzuhalten.

Die Agenda:

1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2. Genehmigung des Protokolls der letzten JHV vom 10.04.2019
3. Tätigkeitsberichte der Vorstandsmitglieder
4. Kassenbericht – Roman Lutz
5. Bericht der Revisoren
6. Entlastung des geschäftsführenden Vorstandes
7. Rückzahlung von Bausteinen
8. Anträge
9. Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft
10. Änderung der Satzung
11. Wahl des Wahlleiters und seiner Stellvertreter
12. Vorstellung des neu zu wählenden Vorstandes
13. Neuwahl des erweiterten Vorstandes
14. Wahl von 3 Revisoren
15. Bestellung von 3 Mitgliedern für den Schlichtungs-Ausschuss
16. Verschiedenes
17. Anlagen

Die Käwern haben am Mittwoch, den 18. August zur Jahreshauptversammlung ins Bürgerhaus Hochstadt geladen. Der Käwern-Vorsitzende, Erhard Rohrbach begrüßte die Mitglieder, die sich im großen Saal eingefunden haben und ergriff auch gleich das Wort:

So berichtete er unter anderem über die erfolgreichen online Faschingsveranstaltungen, die auf großen Zuspruch getroffen sind, da man trotz der Pandemie nicht komplett auf die 5. Jahreszeit verzichten musste. 

Dann übergab er Sylvia Gerk, in ihrer Funktion als Vorsitzende des Jugendausschusses, das Wort. Sie bedauerte, dass die geplanten Ausflüge und Aktivitäten, aufgrund der begrenzten Möglichkeiten im vergangenen Jahr, leider nicht stattfinden konnten. Nichtdestotrotz war der Jugendausschuss sehr kreativ und hat für die jüngeren Käwern beispielsweise Oster- und Weihnachtsüberraschungen, den Malwettbewerb und auch die Online-Kindersitzung „Mini Couchung“, die von Till Kaiser mit der Unterstützung von Klaus Fabricius, moderiert wurde, organisiert.

Nun wurde der Kassenbericht von Roman Lutz vorgetragen. Zusammengefasst konnten die ausgebliebenen Einnahmen durch Feste und Sitzungen im vergangen Geschäftsjahr kompensiert werden, sodass der Verein für die kommende Kampagne gut aufgestellt ist. Die Revisoren hatten die Kasse geprüft und bestätigten den Kassenbericht.

Jetzt standen die Ehrungen auf dem Programm. So konnte das Ehepaar Marosia und Helmuth Haberle für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt werden. Des Weiteren wurden für 40 Jahre Mitgliedschaft Antje Geißler, Uli Werner, Axel Wilken und Günther Meiss beglückwünscht. 

Anbei ein paar Fotos der anwesenden Jubilare:


Nachdem die Versammlung den geschäftsführenden Vorstand einstimmig entlastet hatte, schritten die Käwern zur Wahl – mit folgenden Ergebnissen: Zweiter Vorsitzender – Roman Lutz, Vorsitzende des Programmausschusses – Shaneequa Hayden-Höhl, Vorsitzende des Jugendausschusses – Sylvia Gerk, Schriftführer – Volker Errolat und die Pressesprecherin – Sara Aylin Tosman. 

Außerdem wurde der stellvertretende Vorstand gewählt: Für das Amt des 2. Kassierers – Alexander Buchloh, 2. Gardebetreuerin – Yara Allmannsdörfer und 2. Bauausschuss – Karl-Heinz Lutz. Sowohl das Amt der 2. Mitgliederbeauftragten als auch des 2. Technikbeauftragten bleiben vorerst unbesetzt. 

Dem ausgeschiedenen zweiten Vorsitzenden, Bruno Griebel, und den stellvertretenden Vorstandsmitgliedern, Sophia Gerson und Sandra Bethke, dankt der Verein sehr herzlich für ihre engagierte Arbeit.

Bei den Kassenrevisoren schied Nicole Meier aus. Bertram Wurzel und Nicole Weinheimer werden, unterstützt vom neu gewählten Michael Kolb, weiterhin diese Aufgabe ausführen. Und obwohl der Schlichtungsausschuss seit vielen Jahren – zum Glück – beschäftigungslos ist, steht er dennoch für den Ernstfall immer bereit: Stefan Ullmann, Heinz Jost und Klaus Fischer. Auch diese wurden in ihren Ämtern bestätigt. 

Zum Ende des Abends ergriff noch einmal der 1. Vorsitzende, Erhard Rohrbach, das Wort. Er bedankte sich bei allen Anwesenden für ihre Teilnahme an der Jahreshauptversammlung und wies auf die zukünftigen Pläne und Veranstaltungen hin. Denn die nächsten Events sind schon in der Vorbereitung:

Das diesjährige Kartoffelfest kann als solches zwar nicht stattfinden, jedoch wird es am 04. September (17-19 Uhr) und 05. September (11-13 Uhr) die Möglichkeit geben die sehr beliebten Kartoffelpuffer mit Apfelmus im Käwernhof zum Mitnehmen zu kaufen. Und auch für die kleinen Käwern ist gesorgt – denn es wird auch einen ‚Kinderkeller to go‘ geben. So kann sich eine Tüte mit Malvorlagen und Bastelanleitungen zusammen mit den Kartoffelpuffer abgeholt werden.
> hier klicken für mehr Informationen
 

Außerdem wirken die Käwern beim ‚Stadtradeln‘-Wettbewerb mit. Vom 04. September bis 24. September können Mitglieder, als Teil des Käwern-Teams, 20 Tage in die Pedale, für mehr Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität in unserer Kommune, treten. Egal, ob man ohnehin täglich zur Arbeit radelt oder nur mal am Wochenende für eine Extra-Tour auf das Rad steigt – jede/r Radler*in zählt! 
> hier klicken für mehr Informationen


Hier seht ihr den kompletten Vorstand